LYRIK POESIE DICHTUNG

Vertrauen

Vertrauen.
Vertrauen ist das Wichtigste. Hatt er immer zu ihr gesagt. Ohne Vertrauen kann es keinen Halt geben. Vertrauen ist Schutz vor dem Rutsch ins Bodenlose. Das waren seine letzten Bemerkungen. Er konnte sie auch immer festhalten. Mit sicherem Griff und mit beiden Händen, die eine links, die andere rechts, hielt er sie mit festem Griff und zog sie hoch. Man sah auf den ersten Blick, dass beide nicht zusammenpassten. Ihr Umfang war wesentlich größer als seine Hüften. Irgendwann hatte er sich aber in den Kopf gesetzt, dass sie es miteinander versuchten. Vertrauen gegen Vertrauen hatte er gesagt. Auch wenn die anderen feststellten, dass sie nicht zusammenpassten. Hatte er oft versucht, diesen Unterschied zu ändern. Viel können wir da nicht machen hatte man ihm gesagt. Und, das wird einiges kosten. Da suchen Sie sich besser eine Neue. Doch er wollte nicht. Hatte sich nun einmal in den Kopf gesetzt, Diese oder Keine. Wir werden den Gürtel noch enger anziehen, hatte er gesagt. Und von Sicherheit, die er über seinen Schultern trüge, hatte er gesprochen. Sie vertrauten beide darauf, auf Gürtel, Sicherheit und Schultern. Aber die Gesellschaft fand es doch sehr sonderbar. Ein ungleiches Paar sagten sie. Irgendwie passt die nicht zu ihm. Und die Beine sind auch zu kurz. Und wie sie glänzt, und alle Falten. Es war der Tag, an dem er sie von der Reinigung abholte. Sie waren alleine und er wollte es noch einmal probieren. Vertrauen gegen Vertrauen, hatte er gesagt. Als er sie hochzog hielt er sie fest. Mit beiden Händen. Wie so oft, die eine links, die andere rechts, mit festem Griff. Doch als er plötzlich losließ, lag sie da, zu seinen Fußen. Siehst du, hatte er gesagt, und ich habe dir vertraut. Es ging einfach nicht, lag es an ihm oder lag es an ihr? Sie war einfach zwei Nummern zu groß. Da half auch kein Vertrauen. Vertrauen konnte er nur langsam wieder aufbauen. Er zog sie wieder hoch und befestigte wie üblich seine Hosenträger. Dann zog er den Gürtel zur Sicherheit durch die Schlaufen und zog ihn fest. Der Gürtel und zusätzlich die Hosenträger gaben ihm das Vertrauen zurück, das die Hose sitzt, obwohl sie eigentlich Nummern zu groß war.




© Manfred H. Freude
© MANFRED H. FREUDE

4.3.11 17:11

Letzte Einträge: Freude Autoren

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen